Zum Inhalt springen

15. Juli 2013: Die weibliche Seite des SPD-Jubiläums

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) in Bad Nenndorf und der Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy laden zu einem Vortrag der einstigen Bundesjustizministerin, Brigitte Zypries (SPD), ein. Die Politikerin ist am Freitag, 26. Juli, zu Gast im Hotel Hannover. Dort soll sie ab 19 Uhr einen Vortrag unter dem Titel „150 Jahre Frauen in der Sozialdemokratie halten“.

Wie es sich für die AsF gehört, widmet sich die Gruppe somit dem weiblichen Aspekt des SPD-Jubiläums, das in diesem Jahr gefeiert wird. Ortsvorsitzende Christine Cronjäger ist mit dem Treffen ihrer Gruppe deshalb vom Stamm-Treffpunkt Parkhotel in das Hotel Hannover ausgewichen, um mehr Zuhörern Platz zu bieten. Denn sie rechnet mit einem inhaltsstarken Vortrag, der nicht nur für Frauen interessant wird.

Zypries wurde 1953 geboren. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen begann sie ihre Karriere in der Rechtsabteilung der Wiesbadener Staatskanzlei. Von dort wechselte die spätere Ministerin an das Bundesverfassungsgericht, wo sie drei Jahre lang wissenschaftliche Mitarbeiterin beim 1. Senat war.

1991 wurde Zypries Referatsleiterin, 1997 Abteilungsleiterin in der niedersächsischen Staatskanzlei. Von 1997 bis 2002 war die Sozialdemokratin Staatssekretärin – bis 1998 im Niedersächsischen Ministerium für Frauen, Arbeit und Soziales, von November 1998 bis Oktober 2002 im Bundesministerium des Inneren. Von Oktober 2002 bis September 2009 war Zypries Bundesministerin der Justiz. Seit 2005 ist sie direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Darmstadt und Darmstadt- Dieburg.

In der aktuellen Legislaturperiode ist sie zudem die Justiziarin der SPD- Bundestagsfraktion. Peer Steinbrück, Kanzlerkandidat der SPD, berief die Justizexpertin zudem in sein „Kompetenzteam“. gus, r

sn-online.de vom 11.07.2013

Vorherige Meldung: WOKI-Fahrt ins Universum

Nächste Meldung: Jeder Vierte in Deutschland fremdenfeindlich

Alle Meldungen