Datum und Uhrzeit

6. August 2011, 12:30

In den Kalender speichern (ics-Datei)

Ort

Bad Nenndorf

Bornstraße

Kundgebung und Demonstration

10:30 Uhr - Kundgebung und Demo – Bornstrasse
12:00 Uhr - Kundgebung – Am Thermalbad

Am 6. August 2011 wollen Neonazis vor dem Wincklerbad in Bad Nenndorf wieder einen „Trauermarsch“ veranstalten. Mit dröhnenden Landsknechtstrommeln und menschenverachtenden Reden verwandeln sie den niedersächsischen Kurort seit 2006 einmal jährlich in ein Sperrgebiet. Sie geben vor, der misshandelten Gefangenen eines von 1945 bis 1947 dort untergebrachten britischen Vernehmungslagers gedenken zu wollen, und haben ihre jährlichen Aufmärsche schon jetzt bis zum Jahr 2030 angemeldet.

Aber nicht nur die Landsknechtstrommeln, sondern auch dort gehaltene antisemitische Reden zeigen: Es geht ihnen nicht um Trauer oder Mitgefühl, sondern um die Verbreitung ihrer Geschichtsverdrehungen und den Aufbau einer nationalsozialistischen Kultstätte. Das stellte unter anderem der niederländische Neonazi Constant Kusters unter Beweis, der für seine 2008 in Bad Nenndorf gehaltene Rede wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 300 € verurteilt wurde. Im letzten Jahr mussten am Wincklerbad mehrere bekannte Holocaustleugner von der Polizei am Reden gehindert werden, und zum Abschluss der Propagandafeier wurde ein Lied der Hitler-Jugend gesungen.

Wir lassen uns nicht verhöhnen! Die plötzliche Menschenfreundlichkeit nehmen wir den Nazis nicht ab! Wir rufen daher dazu auf:

Treten Sie einem erneuten Nazi-Aufmarsch entschlossen entgegen!
Beteiligen Sie sich daran, dem SA- ähnlichen Aufmarsch lautstark Paroli zu bieten!

- Wir fordern ein Verbot der Nazi-Aufmärsche am Wincklerbad in Bad Nenndorf.
- Wir stehen für eine weltoffene, demokratische und solidarische Gesellschaft.
- Wir zeigen Zivilcourage, wir bekämpfen alle Spielarten des Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.

Wir rufen alle Menschen auf, gemeinsam mit uns friedlich gegen den Naziaufmarsch zu demonstrieren.

Bad Nenndorf ist bunt

Auswärtige Gäste können bequem mit der S-Bahn anreisen. Die Bornstraße beginnt direkt am Bahnhof.